EVG-Wnderung

156
  1. 05. 2017 Karl-Ernst Lind, Am Helgenstock 5, 35305 Grünberg

586 Teilnahmen beim Wandern in Lardenbach

Optimale Bedingungen bei der 36. EVG-Wanderung – Lindenstruth auf Platz eins

Zum 36. Mal führte am vergangenen Wochenende der Spiel- und Sportverein mit seiner Wanderabteilung „Die Speckmäuse“ seine alljährliche EVG-Wanderung durch. Dabei bot der Grünberger Stadtteilverein in diesem Jahr wieder drei Wanderstrecken über fünf, zehn und sechzehn Kilometer an. Die durch die herrliche Natur in den Gemarkungen von Lardenbach, Freienseen und Weickartshain durch Feld und Wald von Wanderwart Manfred Lind und den Mitgliedern Kurt Scharmann und Klaus Gustav Weeke ausgeschilderten Routen mit den drei Kontrollstellen fanden bei den Teilnehmern höchste Anerkennung. Neben den Wanderer erfreuten sich am Start und Ziel auf dem Lardenbacher Sportgelände auch alle weiteren Gäste an der erstmals durch das Küchenteam des THW Grünberg angebotenen Verköstigung mit Gulasch, Steaks und Würstchen. Großen Zuspruch fanden weiterhin die von Vereinsmitgliedern und heimischen Einwohnern dankenswerter Weise gespendeten selbstgebackenen Kuchen. Mit 586 Meldungen erhöhte sich im Vergleich zu 2016 die Teilnehmerzahl, wobei am Samstag 286 und am Sonntag nochmals 300 Wanderer starteten. So kamen aus 34 der Europäischen Volkssportgemeinschaft Deutschland angehörenden Vereinen insgesamt 425 Wandergesellen. Die elf teilnehmenden IVV-Vereine waren mit 50 Personen und 111 Freie Wanderer auf den Wanderwegen unterwegs. Bei der Siegerehrung konnte Vereinsvorsitzender Karl-Ernst Lind zusammen mit Wanderwart Manfred Lind und Kurt Scharmann den Siegerpokal an die Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth überreichen. Diese lagen mit 64 Teilnehmern vor den Volkssportfreunden Gießen (57 Teilnehmer). Die weiteren Pokale gingen an die VSG Wetterau Echzell (42), an den Breitensportclub Lich (30), an den Sportclub 77 Niederkleen (25), an die Wanderfreunde TuS Dietkirchen (20), an die Qualmenden Socken Gelnhaar (16) und an die Llauf- und Wanderfreunde Rüddingshausen mit 15 Teilnehmern. Die aus der Region kommenden Vereine SV Göbelnrod (14 Teilnehmer), die Riedspatzen Trais-Horloff (11), Rot-Weiß Odenhausen (11), die Berg- u. Wanderfreunde Ulfa (7), die Kleine Wanderwelt Hungen (7), und der KSV Ober-Seibertenrod mit 4 Teilnehmern belegten die Plätze neun, elf, siebzehn, und dreiundzwanzig.

Die Jugendfußballer der heimischen Spielgemeinschaft beim Start auf die Strecke

An den Kontrollpunkten konnten sich die Teilnehmer stärken

Vereinsvorsitzender Karl-Ernst Lind (li) und Wanderwart Manfred Lind und Kurt Scharmann (re hinten) überreichten die Siegerpokale

TEILEN