Gemischter Chor plant wieder Singstunden

43

Vorstandswahlen beim Männergesangverein Lardenbach/Klein-Eichen

Die Auswirkungen durch die Corona-Pandemie, der plötzliche Tod des Vereinsvorsitzenden Wilhelm Rummelsberger und die bevorstehende Schließung des Vereinslokals mit dem Übungssaal waren neben den turnusgemäßen Vorstandswahlen die bestimmenden Themen der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins Lardenbach/Klein-Eichen. Bedingt wegen des hohen Durchschnittsalters wurde auch die zukünftige Singfähigkeit des Chores angesprochen. Chorleiter Ottmar Hasenpflug sieht wie auch alle Chormitglieder unter Einhaltung der G2-Corona-Vorschriften in absehbarer Zeit eine Möglichkeit zum Singen und zur Durchführung der Chorproben. Die Singstunden sollten dann mittwochs um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden. Erfreut wäre der gemischte Chor dabei über neue Mitsängerinnen und Sänger. Eine Einschränkung wird es jedoch weiterhin bei öffentlichen Auftritten und bei eigenen Veranstaltungen geben. Zu Versammlungsbeginn wurde nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Dietrich Bergerhausen dem plötzlich verstorbenen Vorsitzenden und den passiven Mitgliedern Helmut Felsing, Arno Böcher und Joachim Rühl gedacht. Ein Treffen der aktiven Sänger und Sängerinnen und eine Vorstandssitzung waren laut Tätigkeitsbericht von Bergerhausen die einzigen Geschehnisse im Jahr 2020. Den Kassenbericht erstattet Rechner Hans-Joachim Siebel, der wie der gesamte Vorstand durch Antrag der Kassenprüfer Ernst Zimmer und Bernhard Sauer einstimmig entlastet wurde. Die nächste Kassenprüfung wird Ernst Zimmer und die neu gewählte Anja Ruß vornehmen. Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde Dietrich Bergerhausen als neuer Vorsitzender gewählt. Dessen Stellvertreter ist Pejman Sharif Pour. Wiedergewählt wurden Hans-Joachim Siebel als Kassenwart und Sonja Rummelsberger als Schriftführerin. Als Beisitzer bleiben für die nächsten drei Jahre Jürgen Hofmann und Sabine Hartmann im Amt.