1035/2267 | Lardenbach.Archiv.2014. Maerz

454

Durch das abwechslungsreiche Programm führte der anfangs zusammen mit seinem Klein-Eichener Amtskollegen Werner Zimmer begrüßte Lardenbacher Ortsvorsteher Jürgen Hofmann. Mit dem Auftritt des erstmals bei diesem Treffen teilnehmenden Gemischten Chores der „Eintracht“ Lardenbach/Klein-Eichen und der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Karlheinz Erdmann wurde das von dem Chorleiter zusammengestellte Programm eröffnet. Zur Einstimmung erklangen dabei die Chöre „Irischer Segen“ und „Tiritomba“. Wie wundervoll unsere Welt ist bewies mit dem gleichnamigen Liedtitel der Frauenchor Rüddingshausen. Als zweiten Chor trugen Die Sängerinnen unter der Klavierbegleitung des Chorleiters das Stück „Die schöne und das Biest“ vor. Der „Sängergruß“ und „Rose weiß, Rose rot“ waren die begeisternden Beiträge des Männerchores aus Großen Buseck. Ebenfalls unter der Leitung von Renate Schygulla traten danach die Busecker Frauen auf und ernteten für ihre Chöre „Frisch gesungen“ und „Ein Likörchen“ riesigen Beifall. Gemischt erklang anschließend von beiden Chören noch der Chor „ Spaniens Gitarren“. Überzeugend folgte im Anschluss der von Ottmar Hasenpflug dirigierte Werkschor der Firma Weiss in Lindenstruth. Begleitet von Otto Peter am Klavier faszinierte der Männerchor das Publikum mit dem „Chor der Gefangenen – Nabucco“ und dem „Jägerchor – Der Freischütz“. Anschließend bestimmte der Gesangverein Saasen mit dem Männerchor und dem „Saaser Weinlied“, sowie dem Frauenchor mit „The Rose“ das Geschehen. Gemischt singend erfreuten beide Chöre mit „Zum Tanze da geht ein Mädel“ die nicht mit Beifall geizenden Zuhörer. Eine zusätzliche Programmbereicherung war das gemeinsame Auftreten der Frauenchöre Rüddingshausen und Saasen mit den Chören „Have a nice day“ und dem von Ottmar Hasenpflug auf dem Klavier begleiteten Stück „Memory“ aus dem Musical „Cats“. Den Programmabschluss bestimmten die vier Männerchöre Lardenbach/Klein-Eichen, Saasen, Weiss-Chor und Großen-Buseck beim gemeinsamen Singen eines Seemannsmedleys. Dabei kamen sie beim Vortragen der von Minette Kraft auf dem Akkordeon begleiteten Lieder „Seemann“, „Kleine Seemannsbraut“ und „Dankeschön und Auf Wiedersehn“ nicht um eine euphorisch geforderte Zugabe herum.