Herbstkonzert

1096

MGV Lardenbach/Klein-Eichen gestaltete Liederabend – Dank galt auch den Spendern für das neue E-Pianos

Nicht ganz den Wetterbedingungen angepasst fand bei eher Spätsommerwetter ein Herbstkonzert des Männergesangvereins „Eintracht“ Lardenbach/Klein-Eichen statt. In dem von den weiblichen Vereinsmitgliedern herbstlich geschmückten Dorfgemeinschaftshaus in Lardenbach gestalteten neben dem Gemischten und dem Männerchor des Gastgebervereins noch die Sangesfreunde des Weiss-Werkchores, des Gemischten Chores 1883 Burkhards und der Sängervereinigung Merlau das abwechslungsreiche Programm. Durch dieses führte nach eigenen Aussagen „mit seinem dummen Gerede“ Vereinsvorsitzender Willi Rummelsberger. Er trug dabei auch die eine oder andere „Lardenbacher Bauernregel“ und ein Gedicht von den „Alten“ vor. Zu Beginn begrüßte er neben den teilnehmenden Sangesfreunden und Konzertbesuchern den Stadtverordnetenvorsteher Karlheinz Erdmann und die beiden Ortsvorsteher Werner Zimmer (Klein-Eichen) und Jürgen Hofmann (Lardenbach). Der besondere Dank des Vorsitzenden galt an diesem Abend den Sponsoren für das neue E-Piano. Dieses zugleich durch den Vereinsvorsitzenden und dessen Stellvertreter Bernhard Sauer den Konzertbesuchern vorgestellte Instrument löst das von Rummelsberger als „treuen Kamerad“ bezeichnete und über einhundert Jahr alte Übungsklavier ab. Dank der Vereinsförderung der Stadt Grünberg und der Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Grünberg kann nunmehr wieder den Ansprüchen des Dirigenten und der Sänger Rechnung getragen werden. Musikalisch eröffnet wurde der Abend mit dem Vortrag des unter der Leitung von Ottmar Hasenpflug auftretenden Gemischten Chores der „Eintracht“ Lardenbach/Klein-Eichen mit den Liedern „Ich war noch niemals in New York“ und „Griechischer Wein“. Dirigiert von Philipp Langstroff trat danach der Gemischte Chor Burkards mit dem vollends zum Wetter passenden Lied „Jetzt ist Sommer“ auf. Die weiteren Lieder des Chores waren „Ramalama Dingong“, „Über sieben Brücken“ und die russische Volksweise „Raspascholl“. Mit den Chören „All die schönen Jahre“ und „Das Tal in den Bergern“ erfreuten unter Leitung von Ottmar Hasenpflug die Männer des Weiss-Werkchores die Besucher. Im Laufe der Veranstaltung trug dieser Chor noch die Lieder „Setz mir nicht du Grobian“ und „The Lion sleep tonight“ vor. Der Männerchor der gastgebenden „Eintracht“ unterhielt das Publikum mit „Jenseits des Tales“ und „Abendstille in den Bergen. Die Sängervereinigung Merlau unter ihrem Dirigenten Martin Schuster erhielt für ihre Liedbeiträge „Mit Lieb` bin ich umpfangen“, „Neue Brücken“, „Top of the World“ und „Let it be“ den verdienten Applaus. Bei dem nochmaligen Auftritt des Gemischten Chores der Gastgeber erklangen die Lieder „Hans bleib da“ und „Irischer Segen“. Den Abschluss des Konzertes gestaltete der Männerchor aus Lardenbach und Klein-Eichen gemeinsam mit dem Weiss-Werkschor. Dabei präsentierten die über dreißig Männerstimmen gekonnt die Stücke „Belle Rose“, „Warum bist du gekommen“ und „Lustig ihr Brüder“.

20160924-L0090001-Herbstkonzert MGV Lardenbach KE (5)

Der gastgebende Gemischte Chor eröffnete das Herbstkonzert in Lardenbach

20160924-L0090001-Herbstkonzert MGV Lardenbach KE 1(22)

Der Vereinsvorsitzende Willi Rummelsberger (re) und sein Stellvertreter Bernhard Sauer (li) stellten zusammen mit dem Stadtverordnetenvorsteher Karlheinz Erdmann das neue E-Piano vor.

20160924-L0090001-Herbstkonzert MGV Lardenbach KE (49)

Den krönenden Abschluss des Herbstkonzertes machte der „Eintracht“-Männerchor zusammen mit dem Weiss-Werkschor