UNESCO Welterbe Grube Messel und die Frankfurter Innenstadt hautnah erlebt

Die Besichtigung der Grube Messel bei Darmstadt war bei der Tagesfahrt der Jagdgenossenschaft Lardenbach das erste Ziel. Bei einer einstündigen Führung durch das UNESCO Welterbe Grube Messel erhielten die 45 Teilnehmer einen Einblick in die Industriegeschichte der einstigen Abbaustätte von Ölschiefer. Reichliche Informationen gab es während des Spaziergangs zur Entstehung, dem Abbau und der Gewinnung des Öles aus dem Schiefer. Mit der Präsentation von kleinen Fossilien ging es in eine bis zu 48 Millionen Jahre zurückliegende Zeitepoche. Einen weiteren Einblick mit Details zur Geologie, zum Vulkanismus und zur aktuellen Messelforschung bot der Rundgang durch das Besucherzentrum. Dort nutzten viele Fahrtteilnehmer auch die Möglichkeit sich bei einem Imbiss zu stärken. Als weiteres Ziel stand danach der Besuch der Mainmetropole Frankfurt auf dem Programm. Bei einem ausgiebigen Bummel durch die Innenstadt und der im Jahr 2018 fertiggestellten neuen Frankfurter Altstadt erlebten die Oberhessen das rege Treiben einer Großstadt. Abgeschlossen wurde der Ausflug mit der Einkehr in einer urigen Äppelwoi-Kneipe in Frankfurt-Seckbach. Hierbei genossen die Ausflügler neben deftiger Frankfurter Küche auch das von dem Lokal „selbstgekelterte Stöffche“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here