Lardenbacher Jagdgenossen zogen Bilanz 2021/22

241

Einstimmigkeit bei Vorstandswahlen – Tagesfahrt in der Planung

Nach der Begrüßung und dem Totengedenken erstattete Jagdvorsteher Karl-Ernst Lind die Tätigkeitsberichte der Jahre 2021 und 2022. Er nannte dabei die im Jahre 2021 durchgeführte Feldwegeschotterung und das Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern, sowie das teilweise Ausmähen des Lardenbachs durch die Stadt Grünberg. Einen Überblick gab es zur Ausleihe und Nutzung der vereinseigenen Gerätschaften und des Baugerüstes. Im Einsatz waren dabei der Holzspalter, der Klauenstand, die Wiesenschleife und der Mulcher. Die Abschusszahlen lagen nach Aussage der beiden Jagdpächter Thilo Berg und Christian Loob im vorgegebenen Bereich, wobei auch eine Vielzahl von Fallwild zu verzeichnen war. Dem Kassenbericht von Reiner Felsing folgte auf Antrag der Kassenprüfer Hermann Loob und Albrecht Jochim die Entlastung des Vorstandes und die Neuwahl von Gunter Berg und Helmut Fitzthum zu den neuen Revisoren. Bei den anschließenden einstimmigen Vorstandswahlen, bei denen der seitherige Jagdvorsteher Karl-Ernst Lind nicht mehr kandidierte, wurde der bisherige Schriftführer Frank Pernak zu dessen Nachfolger gewählt. Dessen Amt übernimmt nunmehr Armin Schombert. In ihren Ämtern bestätigt wurden der 2. Vorsitzender Christian Loob, Kassenwart Reiner Felsing und Beisitzer Christian Ruppel. Einstimmig sprachen sich die anwesenden Mitglieder bei der Verwendung der Jagdpacht für die Schotterung von Feldwegen und für einen Tagesausflug aus. Zu der vorgesehenen Fahrt sollte für die weiteren Planungen schon jetzt von den interessierten Mitgliedern eine Vorabanmeldung beim Jagdvorsteher Frank Pernak erfolgen.