Nachdem es im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie keinen Gottesdienst zum Heiligen Abend geben konnte, entschied sich diesmal der Vorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Lardenbach/Klein-Eichen wieder die Geburt Christi zu feiern. So fanden unter Beachtung der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen mit Abstand und Maske die Gottesdienste in Lardenbach und Klein-Eichen im Freien statt. Pfarrerin Cordula Michaelsen konnte dabei am beleuchteten Tannenbaum am Lardenbacher Dorfplatz „Helgenstock“ etwa 60 und auch vor der Kirche in Klein-Eichen zahlreiche Gläubige begrüßen. Statt eines von Kindern traditionsgemäß vorgeführten Krippenspiels deutete diesmal eine von Kerzenlichtern umrahmte Krippe mit dem Jesukind auf dessen Geburt hin. Neben der Andacht der Pfarrerin stimmten die Anwesenden mit einigen Weihnachtsliedern auf den Heiligen Abend und das Weihnachtsfest ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here